Artikelaktionen

3D-Darstellung in Echtzeit: das »Kephaloskop«

Seit kurzem bietet das PDF-Format die Möglichkeit, 3D-Daten einzubinden und mit Interaktivität zu versehen. Als Viewer dient weiterhin der frei verfügbare Adobe Reader in einer aktuellen Version.

Das eingebettete 3D-Objekt zeigt Texturen und Transparenzen. Es kann innerhalb des Medienfensters in Echtzeit gedreht, verschoben und skaliert werden.


Die ganze PDF-Ansicht mit dem 3D-Fensterbereich lässt sich skalieren und an die gewünschte Darstellungsgröße anpassen. In einer Auswahlliste mit einem Preset von Beleuchtungen kann man das virtuelle Licht in der 3D-Szene anpassen. Über voreingestellte Ansichten können interessante Perspektiven angesprungen werden. In einem Teilfenster befindet sich ein ausklappbarer Baum der Objekthierarchie, über den einzelne Teilobjekte markiert bzw. ein- und ausgeschaltet werden können. Acrobat Professional bietet weiter gehende Möglichkeiten zur Nutzung der 3D-Daten und einige Editiermöglichkeiten. Mit Acrobat Professional können Querschnitte sowie beliebige Ansichten des Modells interaktiv angezeigt und abgespeichert werden. Sie stehen dann in einer Auswahlliste zukünftig zur Verfügung.

Das Kephaloskop steht seit kurzem Teilnehmern des Kurses cranionline kostenlos zur Verfügung.